GK 300 M1

Die Grünlandkombi GK besteht aus einem zweireihigen Striegel mit Einebnungsblech und einer Nachlaufwalze. Ihr Vorteil bei APV: Striegel und Walze können im Heck kombiniert verwendet werden. Sie können die beiden Arbeitswerkzeuge mit dem Frontanbau-Zubehör jedoch auch separat voneinander in Front und Heck anwenden. Die Nachlaufwalze ist jedenfalls separat beispielsweise auch im Ackerbau einzusetzen. Die GK 300 M1 wird gerne auch im überbetrieblichen Einsatz gefahren. Im steilen Gelände oder bei kleineren Traktoren bietet sich bei der GK die Möglichkeit die Maschine zu teilen.

Funktionsweise

Grobe Unebenheiten werden mit dem Einebnungsblech beseitigt, anschließend schaffen die 2 Striegelreihen mit den 12 mm Zinken ein optimales Saatbett für eine mögliche Nachsaat und striegeln gleichzeitig Beikräuter aus dem Bestand. Bei montiertem Sägerät wird gleich nach den Striegelreihen und direkt vor der Walze eingesät. Den letzten Arbeitsgang, das Andrücken des Saatgutes, erledigt dann die nachlaufende Walze.

EXAKT

  • Stufenlose Regelung der Tiefenverstellung der Walze
  • Tiefen-, Druck- und Aggressivitätsverstellung der Zinken erfolgt in Stufen über einen Lochraster mittels Bolzen

VIELSEITIG

  • Striegel in Front und Walze in Heck erzielt eine verbesserte Gewichtsverteilung. Der Gewichtsschwerpunkt liegt nahe am Traktor.
  • Kombinieren Sie die Arbeitsgänge (Einebnen, Ausstriegeln, Säen, Einstriegeln und Walzen), so wie Sie diese benötigen.

 

KOMFORTABEL

  • Werkzeuglose Trenn-, Fixier- und Montierbarkeit der Walze und des Striegels
  • Es können die Arbeitsvorgänge beliebig kombiniert werden z.B. nur einebnen und walzen oder nur striegeln und walzen, etc.

Anwendungsbereiche der
GK 300 M1

Die Grünlandkombi
GK 300 M1 im Einsatz


APV Anwender über GK 300 M1

GK 300 M1
Herr Köck berichtet über die GK 300 M1 und dem MDP 100 M1

"Nach Bekämpfung der Engerlinge mit Pilzgerste wird die Wiese wieder Fit gemacht, dank unseren neuen GK 300 M1Der Maschinenring hat mit der Schlitzmaschine die Pilzgerste ca. 2-5cm in den Boden eingearbeitet und anschließend wurde es mit der Maschine von APV neu angelegt. "

F. Köck, Landwirt

 

Grünlandkombi GK 300 M1 im Einsatz bei der Grünlanderneuerung
Herr Eder berichtet über die GK 300 M1

"Wir sind auf diese Maschine gekommen, weil es uns wichtig ist, dass wir einen guten Gras-Bestand auf unseren Flächen haben. Dann haben wir uns Testberichte auf Landwirt.com angesehen. Dann haben wir uns dem Vertriebspartner in unserer Nähe in Verbindung gesetzt und die GK gekauft. Da in unserem Gebiet so ein Gerät noch nicht unterwegs ist, sind wir jetzt über den Maschinenring unterwegs."

J. Eder, Landwirt

 

Anwender, geteilte Grünlandkombi GK 300 M1 im Einsatz
Herr Schödel berichtet über den WS 300 M1 (Jetzt ein Teil der GK)

"Die Grünlandkombi läuft an einem Steyr Kompakt. Wir pflegen damit zweimal jährlich, also vor und nach der Weidesaison unsere Pferdekoppeln. Dabei hilft der Striegel wunderbar die verfilzte Grasnarbe zu öffnen und Unkräuter auszukämmen. Die Fehlstellen säen wir im gleichen Zug mit einer fruktanarmen Nachsaatmischung wieder an. Das ist wichtig, weil gerade empfindliche Pferde von einem hochwertigen Grundfutter profitieren. Unsere Heuwiesen striegeln, walzen und säen wir im Frühjahr nach. Eingeebnete Maulwurfshügel und dergleichen sind uns wichtig um die Futterverschmutzung so gering wie möglich zu halten. Für den pneumatischen Streuer haben wir uns entschieden, weil damit das Saatgut auch bei Wind punktgenau und gut verteilt abgelegt wird. Die Kombination wurde aus Zeitgründen ausgewählt, um alles in einer Überfahrt zu erledigen. Auf den Einsatz einer reinen Wiesenschleppe können wir seitdem verzichten."

S. Schödel, Landwirt

 

Anwender, Grünlandkombi GK 300 M1 im Einsatz zur Pflege von Pferdekoppeln
Herr Schacherl berichtet über die GK 300 M1

"Meine Wahl fiel auf die GK, mit der ich das Grünland bearbeiten und den Acker begrünen kann. Das gefederte Planierschild und die Zahnwalze für perfekte Krümelung eignen sich für mich am besten. Ebenso überzeugt mich das Preis - Leistungsverhältnis."

J. Schacherl, Landwirt

 

Anwender, Grünlandkombi GK 300 M1 mit Landwirten
Herr Eder berichtet über die GK 300 M1

Man könnte meinen, dies ist ein Foto aus dem Urlaub, aber nein, unser Anwender darf diese Kulisse, die Rax im Hintergrund, seinen Arbeitsplatz nennen und posiert mit unseren APV Gerät Grünlandkombi GK 300 M1 und dem Pneumatischen Sägerät PS 200 M1.
Danke für die Einsendung!

S. Eder, Landwirt

 

Anwender, Grünlandkombi GK 300 M1 geteilt

Berichten Sie über Ihre Erfahrungen mit APV-Geräten!

Zum Formular