PS 120 M1 I PS 200 M1 I PS 300 M1

Die pneumatischen Sägeräte decken nahezu alle Anwendungen in der modernen Landwirtschaft ab. Die präzise Dosierung erfolgt über eine Säwelle. Die bodennahe Ausbringung über Schläuche und Prallbleche verspricht eine exakte Ablage von Begrünungen, Untersaaten, Grasnachsaaten und vielem mehr. Das Steuermodul wird individuell auf die Anforderungen angepasst gewählt.

Funktionsweise

Das Saatgut gelangt über die elektrisch gesteuerte Säwelle vom Saatgutbehälter in den Luftkanal. Hier wird das Saatgut mit Hilfe des Gebläses über Kunststoff-Schläuche zu den Prallblechen befördert und gleichmäßig und bodennah verteilt. So ist selbst bei Wind eine exakte Saatgut-Ausbringung möglich!

EXAKT

  • Exakte Querverteilung über die gesamte Arbeitsbreite
  • Punktgenaues Ausbringen des Saatguts, unabhängig vom Wind

VIELSEITIG

  • Vielfältige Möglichkeiten den PS an Ihre Bedürfnisse anzupassen, durch eine große Auswahl an Behältern, Säwellen, Gebläsearten, Ausgängen, etc.
  • Montage-Möglichkeit auf fast allen Bodenbearbeitungsgeräten, Sämaschinen und Kulturpflegegeräten – unabhängig vom Hersteller

KOMFORTABEL

  • Geschwindigkeitsangepasste Saatmengenausbringung & Vorgewendemanagement mit Sensorik 1 (optional)

1 Für die Verwendung mit dem Steuermodul 5.2 & 6.2

Anwendungsbereiche des
PS 120 M1 I PS 200 M1 I PS 300 M1

Das Pneumatische Sägerät
im Einsatz



APV Anwender über PS 120 M1 I PS 200 M1 I PS 300 M1

PS 200 M1
Herr Bauer berichtet über den PS 200 M1

"Ich habe einen PS 200 M1 mit dem Steuermodul 5.2. Es ist bei mir auf dem Lemken Grubber KARAT 9/300 montiert. Ich verwende es für den Zwischenfruchanbau Mitte bis Ende August und baue damit ca. 15 ha pro Jahr an. Ich baue damit Senf, Klee und Phacelia. Ich habe mich für ein APV Sägerät entschieden, weil ich mir ein paar Arbeitsschritte ersparen möchte wie z.b. die Saatbettbereitung und das Anwalzen. So kann ich alle drei Arbeitsschritte in einem erledigen!"

G. Bauer, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 200 M1 bei der Anwendung
Herr Karrer berichtet über den PS 200 M1

"Mit dem PS 200 M1 und unserem 4 m Feingrubber bringen wir die Begrünungsmischung mit der Bodenbearbeitung aus. 8 kg/ha einer Feinsämereien-Mischung, bestehend aus Kresse, Phacelia, Buchweizen und Ölrettich. Der PS wird im Frühjahr auch in Kombination mit einer Cambridgewalze zur Kleeansaat (30 kg/ha auf 4,5 m) verwendet. Für die Entscheidung eines APV Sägerätes sprach die Arbeitszeitersparnis im ohnehin arbeitsintensiven Sommer. Auch die universelle Einsetzbarkeit auf anderen Maschinen und die exakte Dosierung mit Sensorik ist TOP."

C. Karrer, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 200 M1 aufgebaut auf einem Feingrubber
Herr Rieger berichtet über den PS 200 M1

„Mein APV Sägerät spart mir Zeit und Geld beim Begrünungsanbau.“

R. Rieger, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 200 M1 beim Begrünungsanbau
Herr Bauer berichtet über den PS 300 M1

" Ich säe auch im Lohn Zwischenfrüchte. Hauptsächlich säe ich Klee, Ramtilkraut, Phacelia, Buchweizen. Erbsen und Wicken wurden aber auch ohne Probleme gesät. Auch heuer im Frühjahr säten wir Blumenstreifen an und auch dies meisterte der PS 300 M1 tadellos."

H. Bauer, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 300 M1 aufgebaut auf einem Bodenbearbeitungsgerät
Herr Czepl berichtet über den PS 300 M1

" Perfektes Gerät! So leicht geht Zwischenfruchtanbau! Wir verwenden den APV schon die zweite Saison für den Zwischenfruchtanbau und sind rundum zufrieden mit dem Gerät! Wir säen damit eine Mischung aus Klee, Kresse und Ölrettich."

A. Czepl, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 300 M1 bei der Aussaat der Zwischenfrucht
Herr Brüggemann berichtet über den PS 300 M1

"Wir haben den PS 300 M1 um Zwischenfrüchte zu säen und sind sehr zufrieden damit. Wir nutzen die Scheibenegge mit eurem Aufbau um jedes Jahr die Zwischenfrucht zu säen. Wir wollen aber dieses Jahr auch Gras damit nachsäen. Wir sind damit sehr zufrieden. Der Aufbau ist wirklich einfach und effektiv aufgestellt."

F. Brüggemann, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 300 M1 bei der Anwendung
Herr Doornbos berichtet über den PS 300 M1

"Ich nutze die Maschine für die Aussaat von Grassamen und Blumensamen. Ich habe eine Maschine von APV gekauft, da ich 15-20 kg pro Hektar ausbringen möchte, und das pneumatische Sägerät macht das perfekt."

H. Doornbos, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 300 M1 bei der Saat von Gras- und Blumensamen
Herr Löffler berichtet über den PS 300 M1

"Wir säen damit eine Mischung aus Buchweizen, Phacelia, Senf, Ölrettich und Mungo. Der PS hat ein perfektes Streubild und läuft super."

M. Löffler, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 300 M1 auf einer Scheibenegge
Herr Callies berichtet über den PS 300 M1

,,Ich habe dieses System selber entworfen, um mehrere Arbeitsgänge mit einem Mal durchführen zu können, da viele Landwirte nach dem Schlitzen noch einmal die Flächen nachgesät haben. Es wird vor dem 1. Grasschnitt und nach dem 2. und 3. Schnitt verwendet. Entschieden habe ich mich für APV, da sie die einzigen waren, die das konnten, was ich gesucht habe!"

T. Callies, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 300 M1 bei der Nachsaat
Herr Tilli berichtet über den PS 300 M1

,,Also das Gerät ist so ziemlich das ganze Jahr im Einsatz, im Frühjahr für Klee- oder Wiesenanbau und im Sommer für den Zwischenfrucht-Anbau. Ich habe mich für APV entschieden, weil es ein Top Produkt ist und nichts vergleichbares am Markt vorhanden ist! Ich bin höchst zufrieden."

C. Tilli, Landwirt

 

Das  pneumatische Sägerät PS 300 M1 bei der Aussaat von Klee
Herr Holtkamp berichtet über den PS 300 M1

,,Ich verwende es für die Zwischenfrucht-Aussaat. Montiert ist es auf der Amazone Certros 5 Meter. Ich bin bestens zufrieden. Mein Deutz -Vertreter hat es mir empfohlen. Wir hatten zuerst den Streuer gekauft, wollten diesen dann auch auf einer anderen Scheibenegge montieren und dann haben wir die Amazone Certos bekommen und es gab da durch Zufall den passenden Rahmen für den 300er."

M. Holtkamp, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 300 M1 bei der Aussaat der Zwischenfrucht
Herr Klindworth berichtet über den PS 300 M1

,,Ich arbeite mit dem PS 300 M1 wegen der hohen Bedienungsfreunlichkeit, der exakten Ausbringung und der hohen Qualität. Das gute Bedienpult ermöglicht ein schnelles und leichtes Abdrehen. Das schnelle Umbauen auf ein anderes Bodenbearbeitungsgerät schätze ich sehr. Ich setze das Gerät zum nachsähen von Gras in Verbindung mit einem 6 Meter Striegel ein, sowie zur Ausbringung von Zwischenfrüchten mit einer 5 Meter Scheibenegge."

S. Klindworth, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 300 M1 montiert auf einer Scheibenegge
Herr Kaufmann berichtet über den PS 300 M1

,,Der PS 300 M1 wird gemeinsam mit einem Grünlandstriegel von Saphir eingesetzt, so werden mehrere Arbeitsschritte zusammengefasst, das spart Zeit, Material und vor allem Treibstoff! So tun wir mehrfach etwas Gutes für die Umwelt! Mit dem PS 300 M1 von APV lässt sich unabhängig von Wind und Wetter das "Country Horse"-Saatgut gleichmäßig ausbringen und Grasdichte und Futterqualität optimal erhalten! Ich verwende den PS 300 M1 für die Nachsaat in Kombination mit dem Grünlandstriegel von Saphir."

O. Kaufmann, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 300 M1 bei der Nachsaat von Gras
Herr Karpfinger berichtet über den PS 300 M1

,,Ich verwende den PS 300 M1 für die Aussaat von Zwischenfrüchten wie Senf, Phacelia und Mungo."

M. Karpfinger, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät bei der Aussaat von Zwischenfrüchten
Herr Mörch berichtet über den PS 120 M1

" Auf meinem Acker- und Weinbaubetrieb läuft der PS 120 M1 seit Jahren einwandfrei. Ich kann das Gerät beruhigt weiterempfehlen."

B. Mörch, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 120 M1 aufgebaut auf einem Bodenbearbeitungsgerät
Herr Diethelm berichtet über den PS 120 M1

"Auf APV bin ich durch Bekannte, die APV bereits einsetzen, gekommen und APV überzeugte dann durch die benutzerfreundliche Bedienung und der genauen Ausbringung von ungleichmäßigem Saatgut. Hier wurden gerade Glutnester nach einem Flächenbrand eingearbeitet und dann eine Zwischenfrucht angesät."

G. Diethelm, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 120 M1 bei der Anwendung
Herr Odinga berichtet über den PS 120 M1

"Wir verwenden unseren PS 120 M1 für den Zwischenfruchtanbau im Sommer und gegen Nematoden im Frühling. Wir haben den PS dafür auf unser Kreiselegge mit einer Arbeitsbreite von 3 m aufgebaut, und es funktioniert perfekt!"

L. Odinga, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 120 M1 montiert auf einer Kreiselegge
Herr Pötzsch berichtet über den ES 100 M1 Classic

,, Die Nutzung beginnt bei uns im Frühjahr zur Grasnachsaat auf kleinen Grünlandflächen, die mit unserer Drillmaschine kaum zu bewirtschaften sind. Ende April zur Erstfrucht-Maisaussaat, setzten wir den ES 100 M1 Classic zum Ausbringen der Untersaat ein. Nach der Rapsaussaat setzen wir das Gerät auf allen Flächen zum Ausbringen von Schneckenkorn ein. Schlussendlich haben wir mit dem ES 100 M1 Classic eine universell einsetzbare Maschine, die zu unserem Betrieb passt gefunden. Nach einigen Gesprächen mit anderen Landwirten und APV Anwendern in der Region ist uns die Entscheidung für den ES 100 M1 Classic  nicht schwer gefallen. "

E. Pötzsch, Landwirt

 

Der Einscheibenstreuer ES 100 M1 Classic bei der Ausbringung der Untersaat
Herr Wolf berichtet über den PS 120 M1

,,Aufgebaut ist der APV PS 120 M1 auf einen PÖTTINGER Grubber Synkro 4030K. Wir haben dieses Jahr schon erfolgreich unsere Begrünung angebaut sind mehr als zufrieden, auch mit der leichten Bedienung!"

B. Wolf, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 120 M1 montiert auf einem Pöttinger Grubber
Herr Gutmann berichtet über den PS 120 M1

,,Nach dem Dreschen ist vor dem Zwischenfruchtanbau."

L. Gutmann, Landwirt

 

Das pneumatische Sägerät PS 120 M1 beim Stoppelsturz

Berichten Sie über Ihre Erfahrungen mit APV-Geräten!

Zum Formular