PS 1200 M1 I PS 1600 M1 mit MT2 M1

Der Aufbau des pneumatischen Sägerätes auf den APV Maschinenträger MT2 M1 gewährleistet einen flexiblen Einsatz, da dieses nicht direkt auf den gezogenen Bodenbearbeitungsgeräten montiert werden muss. Das ergibt eine ideale Gewichtsverlagerung: Statt auf dem Rahmen der Maschine bringen Sie das Gewicht auf die Hinterachse des Traktors.


Die pneumatischen Sägeräte PS 1200 und 1600 M1 sind aufgrund der großen Behältervolumina von 1.200 l und 1.600 l speziell für LandwirtInnen mit großen Anbauflächen ideal. Alle Komponenten sind perfekt auf die Anforderungen des intensiven Einsatzes abgestimmt.

Funktionsweise

Das Saatgut gelangt über die elektrisch gesteuerte Säwelle vom Saatgutbehälter in den Luftkanal. Hier wird das Saatgut mit Hilfe des Gebläses über Kunststoff-Schläuche zu den Prallblechen befördert und gleichmäßig und bodennah verteilt. So ist selbst bei Wind eine exakte Saatgut-Ausbringung möglich!

EXAKT

  • Exakte Querverteilung über die gesamte Arbeitsbreite
  • Punktgenaues Ausbringen des Saatguts, unabhängig vom Wind
  • Geschwindigkeitsunabhängige Saatmengenausbringung & Vorgewende-Management (mit Sensorik (optional))

VIELSEITIG

  • Verschiedene Säwellen (Feinsaaten & Grobsaaten)
  • PS auf MT2 mit sehr vielen gezogenen Bodenbearbeitungsgeräten kombinierbar
  • Behälterdeckel wendbar
  • PS auf MT2 rasch vom Bodenbearbeitungsgerät trennbar (Schnellkuppelsysteme)

KOMFORTABEL

  • Arbeitsersparnis durch weniger häufiges Befüllen des Behälters
  • Leichtes Einfüllen durch die große Behälter-Öffnungen für Big-Bag-Befüllung
  • Restentleerungsöffnung & Entleerungsfunktion
  • Mit Geräteüberwachungssensoren ausgestattet (Druckwächter, Füllstandsensor)

Anwendungsbereiche des
PS 1200 M1 I PS 1600 M1 mit MT2 M1

APV Anwender über PS 1200 M1 I PS 1600 M1

Berichten Sie über Ihre Erfahrungen mit APV-Geräten!

Zum Formular